Musikbeschreiberinnen und Leichtigkeitslügen

einfach mit takt1

Der Markt machts nötig. Auf der Website eines Menschen, der die Leichtigkeitslüge einstens beklagte – und zwar richtigerweise – wird gleichwohl mit einer Leichtigkeit „gelogen“, dass sich die Notenlinien biegen. Die Beschreibung einer Symphonie von Lutoslawski, hier der dritten, da weiß man – Zack – Bescheid. Natürlich kann man auch mit viel mehr Worten noch weniger ausdrücken. Kein Problem. Das enthebt einen aber nicht einer gewissen Verantwortung in Sachen Pointen. Gegen derlei Kritik hat man sich aber in Sicherheit gebracht. Auf der Website kann man über takt1 lesen: „takt1 ist die digitale Bühne, die klassische Musik in ihrer Vielfalt zum Leuchten bringt. Als reines Hör-Erlebnis. Als Konzert-Video. In guten Geschichten und mit dem Wissen von Experten, die von Musik bewegt […]

Weiterlesen

Impression 2007/10 – Mit Jakob van Hoddis

Impression aus dem Jahr 2007. Foto: Hufner

Ein Stillleben. „Ganz vertrackte Katarakte im Tackte …“ (Hoddis) XI Draußen Die Sommernacht ist schwer nur zu ertragen! Vier Herren gehn mit abgeknöpftem Kragen. Ein Lackbeschuter stellt der Schnepse nach … Da polterts her – Ein langgedehnter Krach: Der Donner! Au! Ist die Reklame plump, Blitz! Ein feiner Mensch liebt nicht den lauten Mumpitz! Das klingt ja ganz, als ob der dicke nackte Weltgeist Ganz vertrackte Katarakte im Tackte knackte.01)Jakob van Hoddis, Gedichte, Frankfurt 1990, S. 24 Fussnote(n)   [ + ] 01. ↑ Jakob van Hoddis, Gedichte, Frankfurt 1990, S. 24

Weiterlesen

Premiumwerbemittel des Verfassungsschutzes

Macht sich unsichtbar. Foto: Hufner

Man möchte es nicht verfassen. Aber es gibt beim Verfassungsschutz ein aktives Merchandising. Keiner will zum Verfassungsschutz, niemand will mit denen kommunizieren. Mit Pfefferminz bis Du mein Prinz, mit Ausweis-Jojo spreche ich mit Journalistinnen, Cashewnüsse für den Wirtschaftsschutz, Pfefferminzdose  „Abgehört“ kann man sich nicht ausdenken. Fehlen nur die Schutzhund-Wackeldackel für das Diplomatenfahrzeug. „Um „Merchandising des Bundesamtes für Verfassungsschutz“ (BfV) geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/13682) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/13642). Darin listet die Bundesregierung unter anderem Werbemittel auf, die bereits genutzt werden beziehungsweise in Planung sind. Wie sie dazu ausführt, beziehen sich diese Ausführungen „auf die momentane Produktpalette von Werbemitteln, nicht aber auf Produkte, die das BfV in früheren Jahren verwendet hat“. Genannt werden […]

Weiterlesen

Die deutsche Firlefanzologie [FDP]

Wahlwerbung der FDP. Foto: Hufner

Ein Wahlplakat. Ein Wahlplakat hat selten die Aufgabe, Informationen korrekt zu transportieren. Ein Wahlplakat gehört in die Kategorie Werbung. Und wie Satire darf Werbung alles – außer Langweilen. Deshalb geht es um Slogans, die gleich den einen oder die andere treffen. Mauricio Kagel hat das einmal in einem Hörspiel („Guten Morgen!“) verbraten und die Lautstärke entsprechend korrigiert. Wer schreit, hat Recht. Auch wenn heute fast die ganzen Werbefilmchen auf YouTube mit musikalischen Gesäusel und akustischem Gekräusel unterlegt sind, überdeckt es die Absicht. Musikalische Blindschleichen sind Dauerzustand. Man kann etwas aber auch so falsch ausdrücken, dass alle meinen, er wäre richtig. So gesehen erst jüngst bei der FDP. Was gemeint ist: Eine Investition in die schulische Bildung wird die Welt verändern. […]

Weiterlesen

Extended Techniques

Extended Techniques. Prospekt Charles Vögele

Die Initiative Jedem Kind ein Instrument trägt endlich Früchte auch im Bereich der experimentellen neuen Musik. Ein Beleg dafür findet sich im letzten Prospekt der Charles Vögele Switzerland Modefirma. Hier scheint es sich um die Realisation eines frühen Werks eines ungenannten Komponisten zu handeln, vermutlich aus der Gruppe der sonst abgebildeten Personen. Das Bild zeigt zugleich die kommunikative Funktion von Musik im alltäglichen Leben.  Eine Einlandung zum gemeinsamen Musizieren am gleichen Instrument. Das rockt. „Kannst du die Flöte blasen, so lass den Kindern ihre Pfennigpfeifen.“ Sprichwörterlexikon: Flöte. Deutsches Sprichwörter-Lexikon, S. 11421 (vgl. Wander-DSL Bd. 1, S. 1078) „Wer nicht Flöte blasen kann, muss Zither spielen.“ Sprichwörterlexikon: Flöte. Deutsches Sprichwörter-Lexikon, S. 11422 (vgl. Wander-DSL Bd. 1, S. 1078) „Wenn Gott der […]

Weiterlesen

Asymmetrische Konsequenz

Marktrelevanter Kannibalismus. Foto: Hufner

Werbetechnische Maßnahmen sind nicht immer einfach. Schon gar nicht, wenn sie zweifach sind. Die Werbemaßnahmen scheinen dann womöglich auch schon mal unter Denkmalschutz zu stehen. Man merkt, Symmetrie wirkt erst dann, wenn sie asymmetrisch ist. Wie bei den beiden Türen, die nicht spiegelsymmetrisch aufgehen. Symmetrisch sind aber auch die Produkte nicht. Links die Dienstleistung des Haarschneidens, rechts zum Verzehr gedachte Produkte. Zum Problem wird hier allerdings, dass sich die Art und Weise der Bildreihe links in der Bildreihe rechts fortsetzt. Da fragt man sich willkürlich, was können die Produkte miteinander zu tun haben. Und da wir es gewohnt sind, von links nach rechts die Dinge zu lesen, gehen die Köpfe in die zum Verzehr gedachten Produkte (bzw. in die Abbildungen […]

Weiterlesen

Adagio – Werbung in sehr langsam

Adagio! Werbeprospekt

Immer wieder gibt es Produkte aus der außermusikalischen Lebenswelt die mit Attributen aus der musikalischen Welt verknüpft werden. So beim Streamingdienst für klassische Musik idagio. So aber zum Beispiel auch beim Werbeprospekt eines Kaufhauses. Die Anziehsachen, die man dort findet, ich weiß schon gar nicht mehr was es war, das Bild, das ich davon machen konnte ist nur ein Ausschnitt, hatte für mich jedoch die Assoziation nicht direkt erzeugen können. Offensichtlich handelt es sich um eine Modereihe bei Karstadt. Sie beschreibt sich so: Adagio begeistert mit einem riesigen Sortiment im Bereich der Damenmode und einer großen Auswahl an verschiedenen Outfits und Styles. Modebewusste Frauen, die nicht lange suchen möchten, können sich bei diesem Label für Freizeit und Business gleich komplett […]

Weiterlesen

Geschenkt ist nix

Apotheken-Geschenk. Geschenkt. Quelle: Werbemail

Geschenke sollen Freude machen. Vor allem den Beschenkten. Aber das kennt man häufig genug aus dem Leben: Mit dem Beschenkten schenkt man sich auch mal um die Ecke sich selbst. Das Geschenk aus der Werbung ist dabei fast nie wirklich ein Geschenk. Das Smartphone für 1 € ist die Angel, die Kaffeemaschine ebenso. Wenn man von einer Online-Apotheke dann ein Treue-Geschenk zum Weltfrauentag bekommt mit einer Handcreme, dann reicht man die Hand zum Einkauf. Und der muss in diesem Fall mindestens den Umfang von 40 € erreichen. „Gutschein gültig bei Bestellung rezeptfreier Artikel (ausgenommen preisgebundene Bücher und Tabakprodukte). Mindestbestellwert 40 Euro. Vorteilscode bei der Bestellung angeben. Nur ein Gutschein pro Bestellung und Person. Keine Kombination mit anderen Gutscheinen. Keine Barauszahlung. […]

Weiterlesen
1 2 3