Berufe in der Musikwelt: Twitteraccountmanagerin bei der GEMA

Man könnte einfach den Gemeinplatz wiederholen „Das Internet vergisst nicht(s)“ – der so wahr ist wie die inexistenten 404-Fehlerseiten. Richtiger ist vielmehr: „Das Internet merkt (sich) nichts.“ Das ist die sogenannte Schwarmdemenz im Internet. Den Eindruck muss man jedenfalls bekommen, wenn man dem Twitteraccount der GEMA unter @gemadialog folgt und sich die tägliche Dosis Überdruss abholt. So ein Account muss natürlich bedient werden. Er ist ein zentrales Mittel der Kommunikation zwischen, ja zwischen was eigentlich? Später dazu. Kurz zurück zum Hauptbestandteil der Tätigkeit bei diesem Twitteraccount der GEMA(dialog). Tätigkeitsbereich Gefühlte 95 Prozent geht es um die Auseinandersetzung zwischen der GEMA und YouTube wegen der Lizenzierung der Inhalte bei YouTube. 4 Prozent entfallen auf Beschimpfungen der GEMA jeder Art: von unterirdisch […]

Weiterlesen

Meisterwerke des Musikvideos I – „Pagare Please“ (Zentralkapelle Berlin)

Was soll man dazu sagen? Nicht viel. Es handelt sich um ein ausgemachtes Meisterwerk der Filmkunst. Bode Brodmüller hat hier ein Drehbuch entwickelt, das punktgenau auf die Musik abgestimmt worden ist. Es scheint alles fast in einem durch gedreht worden zu sein (habe vielleicht zwei Schnitte gefunden). „Durchgedreht“ beschreibt auch am besten die Wirkung des Stücks von drei Minuten. Man fragt sich, warum das Werk nicht schon längst weitere Verbreitung gefunden hat. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Director: Bode Brodmüller Cinematography: Michael Multhoff Production: Zentralkapelle Berlin Set Design: Philipp Müller Music: Harold L. Walters „Instant Concert“ Conductor: Tobias Haussig Sound Editor: Peter Weinsheimer www.zentralkapelle.de There is nothing worse […]

Weiterlesen

Phishing for composition

Der Komponist Johannes Kreidler hat auf Facebook auf einen dreisten Fall von Erschleichung kompositorischer Arbeit hingewiesen – echt jetzt, kein Scherz. Da hat jemand eine kompositorische Arbeit in Auftrag gegeben, Honorar vereinbart und Vertrag geschickt. Und hat sich nach Ablieferung der Arbeit dann in Luft aufgelöst. Kreidler machte darauf aufmerksam in seinem Facebookeintrag Wir haben versucht anhand der PDF, der mitgelieferten mp3 und anhand der Mailabsender-IPs herauszufinden, wer dahinterstecken könnte. Aber sowohl die Meta-Daten der PDF und mp3s sind nicht ergiebig, noch die IPs der Mailabsender. Im Gegenteil, diejenige Person hat sich sogar die Mühe gemacht, über Anonymisierungsdienste unkenntlich zu machen. Es ist vermutlich nicht möglich, den Absender oder die Absenderin auf diese Weise ausfindig zu machen. Die Kontaktaufnahme erfolgte […]

Weiterlesen

Trauerspiel Musikerleben heute: Der Musiker Mark F. beim Lieferservice

Immer mehr Musikern geht es immer schlechter. Gerade heute hat mich der Fall Mark F. auf den Umstand aufmerksam gemacht, dass es selbst „Riesen“ der Popmusik trifft. Mark F. macht Musik, seit einigen Jahren mit wechselndem Erfolg. Wahrscheinlich war er sogar schon Juror bei einer Castingshow im Fernsehen, 2015 noch geehrt mit dem Musikautorenpreis der GEMA, jetzt abkommandiert von seiner Downloadfirma am Rande des Servers. Jetzt hat er eine neue (also eine andere) Platte herausgebracht – so sagt man es im altehrwürdigen Journalismus –, weiß aber nicht, wie er diese unter die Leute bringen soll. Die geht wohl nicht. Und da kam sein Marketing-Vorzimmer wohl auf den genialen Gedanken, „dann tingel damit doch vor der Tür, so wie Gebrauchtwagenhändler oder […]

Weiterlesen

Metall kommt vor dem Fall – Kann denn Sampling Sünde sein?

Dass die Sache mit dem Urheberrecht nicht so einfach ist, ist wohl keine Neuigkeit, die man eigens erwähnen müsste. Wenn jetzt aber ein Rechtsstreit in Sachen Sampling nach bald 10 Jahren sogar vor dem Bundesverfassungsgericht entschieden werden muss, nachdem zuvor schon zwei mal der Bundesgerichtshof in dieser Sache „geurteilt“ hatte, dann wird sofort klar, dass bisher nichts ganz klar gewesen sein muss. Kraftwerk (Ralf Hütter) vs. Moses Pelham – Fall: Metall auf Metall. Man könnte jetzt eine große Diskussion über „Kunstfreiheit“ und „Grenzen der Nutzung fremder Quellen“ wiederholen. Machen wir aber heute nicht. Wir verweisen auf einen Beitrag aus nmz-online von 2008, wo wir das erste Mal der ersten BGH-Entscheidung nachgegangen sind. Kann denn Sampling Sünde sein? Das dort erwähnte […]

Weiterlesen

Eurovision Song Contest 2016 – Blinde Wutlosigkeit

Als letzten Samstag der European Song Contest 2016 über die Bühne ging, war eines von Anfang an klar. Das wird ein Ereignis, egal wie das Ergebnis auch lauten würde. Der Beitrag aus Deutschland kam im Ergebnis auf den letzten Platz, so haben es Jurys aus „Fachleuten“ und „telefonierende“ Bürger in Europa entschieden. Also die, die da mitgemacht hatten. Und ebenso haben diese Menschen entschieden, wer den größten Zuspruch bekommen hat. Mehr nicht! Aber das Spiel ist damit ja nicht aus. Nun wird gejammert über Modus, über Manipulationen, über die Zukunft und die Vergangenheit. „Wir“ haben verloren … Es ist zu lustig das zu lesen und es gehört zur Veranstaltung dazu. Es ist ebenso Teil des Stücks wie die Veranstaltung, die […]

Weiterlesen

Aufgelesen – Auserlesen: Das Netz spuckt und spukt

Die letzte Woche kam man gar nicht hinterher, so viel war da los. Natürlich auch die nmz wurde für den Druck frisch angerichtet. Das soziale Netz verbreitert sich stündlich, sekündlich. Wenn man nur nachzusehen wollte, was man alles verpasst hat, hat man schon wieder alles mögliche verpasst. Es war das Netz voll mit schönsten Blüten. Einige kommen jetzt in die Sperrsitz Fame Of Hall. Jazz Wir denken an Ornette Coleman zum Weltjazztag mit dem Musikhaus Kirstein. Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.Mehr erfahren Inhalt laden Twitter Tweets immer entsperren Musikgeschichte / Musikwissenschaft Neulich zusammen Geburtstag gefeiert, heute wieder zusammen für die Gesellschaftsordnung der Zukunft – Verdi und Wagner. https://twitter.com/van_Roehlek/status/723395939575046145 Lebenslehre: Mit dem Laden des Tweets […]

Weiterlesen

Schönere musikalische Adventskalender

Opernhausadventskalender aus Berlin haben schon letztes Jahr nicht so ganz überzeugt, vielleicht gibt es dieses Jahr ja mal was neues. Infos gerne in die Kommentare. Frisch dabei mit kurzen Passagen ist die unermüdliche und bezaubernde Lydia Maria Bader. Der Eintrag von heute, 14.12.: View this post on Instagram Piano Bells 14 with my favorite composer! 🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄 #pianobells #piano #pianist #adventskalender #adventcalendar #music #video #pianovideo #musicvideo #pianogram #christmas #weihnachten A post shared by Lydia Maria Bader 🎹🎶 (@pianist_23) on Dec 14, 2015 at 1:23am PST Oder hier ein bisschen älter, also im Jahr natürlich! View this post on Instagram My new christmas video! 🎄👸 I had such fun preparing the video and practicing this wonderful music, I hope you'll enjoy it! […]

Weiterlesen

Wir lassen uns das Singen nicht verbieten

Singen kann strafbar sein. Klar, wenn man verfassungsfeindliches Material singt. Es gibt da Sachen, die sind verboten. Die „Ode an die Freude“ aus Beethovens 9. Sinfonie gehört jetzt auch dazu. Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.Mehr erfahren Inhalt laden Twitter Tweets immer entsperren Diese Aktion brachte dem Staatstheater Mainz offenbar eine Anzeige seitens der Polizei ein, wie mehrere Zeitungen und der SWR berichten. Das Grundgesetz ist ein hohes Gut, es garantiert Versammlungsfreiheit – und wenn das nicht so klappt auch: Ansammlungsfreiheit. Die Polizei kennt da keine Gnade. Man muss leider vieles auf diese Weise dulden, aber eine politische Einschränkung wäre sicher ein schlimmeres Übel. Aber darf man deswegen nicht singen? Demonstrationen allüberall werden auch mal […]

Weiterlesen

Auf jeden Topf … (Musiker in der Werbung)

Musiker und Werbung, eine Geschichte voller Missverständnisse. Ihr ramponiertes kulturelles Image will die Frankfurter Allgemeine Zeitung (kurz: F.A.Z oder FAZ, ausgesprochen Fatz) auf Vordermann bringen. Dazu ist ihr jedes Mittel recht, sogar ein armer Musiker, der morgens gerne zur FAZ für ein ein kleines Etüdchen greift.Bild Dir eine Musik, öhöm. Was liest der da? Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.Mehr erfahren Inhalt laden Twitter Tweets immer entsperren Liebe FAZ! Warum in Anführungszeichen? Demnächst gibt es dann die FAZ im Abo samt Flügel, oder? Neien, so geht das nicht. Es ist ja nicht einmal sicher, ob es sich bei der Person auf dem Foto um Lang Lang handelt. Wir wissen doch, dass er für besonders schwierige […]

Weiterlesen
1 2 3 6