Berliner AfD-Populitiker hat neue Oper von Richard Wagner entdeckt

Der Weg ist das Ziel. Foto: Hufner

Pannenhilfe für das deutsche kulturelle Erbe kommt aus der musikwissenschaftlichen Fraktion der sich so nennenden AfD – einer Partei, die in Deutschland relativ hilflos agiert, wie man so hört. „Viel Zustimmung erhielt auch Thorsten Weiß, der für die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt. Auch er warnte vor einer Zuwanderung mehrheitlich ungebildeter Menschen aus arabischen und afrikanischen Staaten. Allerdings machte er selbst in seiner Rede aus der Oper „Tannhäuser“ von Richard Wagner die Oper „Tannenhäuser“.“ [Quelle: Merkur.de] Was heißt macht? Er ist ein Entdecker. Es muss sich danach um ein Märchen handeln aus dem großen noch nicht gehobenen Erbe der deutschen Geschichte. Richard Wagner hatte seinerzeit einen Kompositionsauftrag von der deutschen Tannenhäusergesellschaft erhalten. Diese hatte mit zahlreichen Widrigkeiten zu kämpfen. Immer […]

Weiterlesen

Richard Wagner: “… sie sind nur Ableiter.”

In der Berlinschen Galerie. Foto: Hufner

Richard Wagner ist ein umstrittener Künstler, nicht nur heute sondern auch zu seiner Zeit. In seiner revolutionären Phase als Autor (so um 1850) hatte er einer unentschiedenen Art des Kommunismus sich zugewandt. In jener Zeit enstanden dicht hintereinander zuweilen dicke Abhandlungen wie „Das Kunstwerk der Zukunft” (1849), “Die Kunst und die Revolution” (1849) und „Das Künstlertum der Zukunft” (Fragmente, ab 1849). Aufgefangen und praxistauglich umgesetzt wurden viele Ideen aus diesen Schriften dann in “Oper und Drama” (1850/51). Die Sprache der „revolutionären” Schriften ist eigenartig philosophisch-didaktisch. Das “Volk” spielt eine große Rolle, die Rede von „Nothwendigkeiten”, die Bindung von Kunst an das Volk. An einer Stelle in “Das Kunstwerk der Zukunft” relativiert er die egoistische Leistung des Künstlers: „Die Kunst ist […]

Weiterlesen

Anbetung: Fussball – Wagner; schlechter Geschmack?

taktlos 68: Beckmesser toppt Beckham (6.8.2003) Image 26 of 27 in album taktlos 68 - Live aus Bayreuth

Musik: Football‘s coming home – Baddiel, Skinner & Lightning Seeds – three lions ’98 (football’s coming home) Sprecher: Für Fussball ist es jetzt viel zu heiß. Da zieht es einen lieber in abgedunkelte klimatisierte Opernhäuser. Der unumstrittene Herr der Ringe ist dabei ein gewisser Richard Wagner. Große Theater-Gesten, dickflüssige Musik, die als Klangbrei um die Köpfe und Ohren saftelt: Die ganze Welt erfahren und erkennen in nur knapp vier Abenden. Dem können die Geld-und-Beine-Helden vom grünen Rasen nichts entgegen setzen außer Bettgeschichten und Drogenexzessen. Doch das langweilt auf die Dauer. Die Heranwachsenden suchen immer häufiger eine Welt mit Inhalten; Welten, die zum Nachdenken anregen, Welten, die bleiben. Genau das kann der Richard Wagner bieten. Wagner, der einstmals steckbrieflich gesuchte Revolutionär, […]

Weiterlesen