Wer hat hier das Sagen – SWR knickt ein

Öffentlich-unredlicher Rundfunk. Foto: Hufner

Es stehen Wahlen in einigen Bundesländern an. Dafür bietet der öffentlichen-rechtlichen Rundfunk Wahldiskussionsrunden an. In Baden-Württemberg kam es dabei bereits jetzt zu einem Eklat. Die AfD wollte an den Diskussionen teilnehmen, Spitzenkandidaten von GRÜNEN und SPD drohten an, falls die AfD eingeladen werden würde, an den Runden nicht teilzunehmen. Angeblich hat der Intendant des SWR, Peter Boudgoust, die Kröte nicht gerne geschluckt. Aber er hat sie geschluckt. Und eine Begründung für die Entscheidung ließ sich auch konstruieren. Es dürften nur diejenigen auftreten, die schon im Landtag säßen. Das Pippi-Langstrumpf-Prinzip. Wer hat hier das Sagen? Der staatsferne Rundfunk oder doch die Politik, zumal in diesem Jahr der Posten des Intendanten wiederbesetzt werden soll und Peter Boudgoust sich bewerben will. Man hätte […]

Weiterlesen

Vergifteter Nachruf

Supermarkt. Foto: Hufner

SWR Intendant Peter Boudgoust zum Tod von Pierre Boulez: „Der Name Pierre Boulez steht für die zeitgenössische Musik wie kaum ein Zweiter. Er hat Generationen von Musikern und Musikliebhabern beflügelt, als Dirigent und als Komponist gleichermaßen. Unvergessen bleiben neben seinen vielfältigen internationalen Engagements auch die von ihm geleiteten Uraufführungen bei den Donaueschinger Musiktagen im Jahr 2008. Hier hat Boulez gemeinsam mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg noch im hohen Alter seine ungebündelte Kreativität und seine beeindruckende Schaffenskraft unter Beweis gestellt. Angenehm unangepasst und dabei bis zuletzt neugierig und immer unbedingt im Dienste der Musik – mit Pierre Boulez ist ein großer Meister gegangen.“ [Quelle: Pressemeldung des SWR vom 6.1.2016] „Der Name steht …“ Wenigstens der Name. „Er hat …beflügelt […]

Weiterlesen

Abwickler gesucht: Intendant des SWR

Mein linker, linker Platz ist frei, da wünsch ich mir den ... herbei. Foto: Hufner

Jetzt heißt es zugreifen: Die Stelle der/des Intendantin/Intendanten des Südwestrundfunks ist nach Ablauf der Amtszeit des jetzigen Stelleninhabers ab 1. Mai 2017 für eine Amtszeit von 5 Jahren zu besetzen. Die Intendantin/der Intendant des SWR wird gemäß § 26 des Staatsvertrages über den Südwestrundfunk von Rundfunkrat und Verwaltungsrat in gemeinsamer Sitzung gewählt. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis spätestens 6. Februar 2016 an die Vorsitzenden von Rundfunkrat und Verwaltungsrat zu Händen der Geschäftsstelle Rundfunkrat und Ver­walt­ungs­rat des SWR, Neckarstraße 230, 70190 Stuttgart. Der bisherige Stelleninhaber wird sich wieder bewerben. Gottfried Müller Vorsitzender des Rundfunkrats Hans-Albert Stechl Vorsitzender des Verwaltungsrats Wer also noch etwas Zeit übrig hat und gerne das Werk noch besser fortführen will als es […]

Weiterlesen

Wiedergeburt in Absurdistan: Die lebende Hose

Während sich die holde Musikkünstlerschar der Avantgardisten in Donaueschingen zur gemeinsamen Bockwurst traf, ehrte selbst das Team der Tagesthemen den Intendanten des SWR, Peter Boudgoust, für seine spektakuläre Orchesterfusion dort im Südwesten. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Es passiert ja wirklich selten, dass Gäste der Tagesthemen gleich zu Beginn der Sendung mit von der Partie sind. Hier musste es aber offenbar sein. Keine Ahnung, ob da wieder der Johannes Kreidler hintersteckt oder doch nur die Rote Avantgardefront unter der Leitung von Fusionsdirigent Peter Eötvös. Interessantere Neuigkeiten gibt es natürlich von BadBlogger Alexander Strauch (hier und hier). Oder den Einblicken von nmzMedia (Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag.) PS: Mal […]

Weiterlesen

Ehrenamt Rundfunkrat – Schlechter Rat ist teuer

Treppenhaus des Deutschen Museums München. Foto: Hufner

Wir kennen sie alle. Die vielen Menschen, die ehrenamtlich Dinge im Medien- und Kulturleben erledigen. Sie tun dies mit Engagement, ohne sie würde viel weniger laufen, häufig sogar gar nichts. Und dann gibt es die Ehrenämtler mit denen nichts läuft und die dafür aber honoriert werden. Gibt’s nicht? Gibt’s wohl. Nennt sich Rundfunkrat. Deren Mitglieder sollen ein bisschen aufpassen oder kontrollieren, was da im Rundfunk passiert. Sie wählen Intendanten und Intendantinnen. Und nachdem sie diese gewählt haben stimmen sie im Wesentlichen dem zu, was der so vorschlägt. Wir erinnern uns an die Defunktionalisierungsidee der SWR-Orchester durch Boudgoust oder die Abschaltungspläne von BR-Klassik für UKW-Empfang. Durchwinken können die sehr gut, auch wenn sich ab und zu mal Widerstand regt. Die Rundfunkräte […]

Weiterlesen

Wenn die Künstler sich selbst und vor allem allen anderen ein Grab schaufeln

Die Meldungen der letzten Jahre und aktuell der letzten Monate sind nicht so sehr ermutigend. Unser „Partner-Blog“ (Musik – mit allem und viel scharf) der Autoren Philipp Krechlak und Holger Kurtz hat neulich einen Trend ausgemacht und „Streichkonzert – Neuer Trend: Orchestra-closing“ beititelt. Da ging es um das von mir schon zu früh als gerettete Kammerorchester des Dänischen Rundfunks. Das Endergebnis lautet aber auch hier. Schluss! Es heißt Abschied nehmen von einer Institution des öffentlichen Lebens. In einer Welt, die sich dem sogenannten freien Unternehmertum unterordnet, ist definitiv kein Platz für Idealismus in Sachen Kultur. Sturmwolken sind längst aufgezogen. Zuletzt auch ganz übelst in Wuppertal, wo der Kulturvernichter selbst Dirigent ist und sich einfach aus dem Staub macht. Abrissarbeiten in […]

Weiterlesen

Bock zum Gärtner machen: Peter Boudgoust

Manche Leute fallen immer auf die Füße, egal wie schnell und in welche falsche Richtung sie laufen. Mit extrem traurige Blick muss man die Meldung der Stuttgarter Zeitung zur Kenntnis nehmen, nach der der Fusionsfetischist Peter Boudgoust (Intendant des SWR und verantwortlich für die Fusion seiner Orchester) jetzt auch noch Präsident des „Kultursenders“ ARTE werden soll. Peter Boudgoust (59), Intendant des Südwestrundfunks (SWR), ist zum Arte-Präsidenten für die Zeit ab 2016 nominiert worden. Das teilte der deutsch-französische Kultursender am Donnerstag nach einer Gesellschafterversammlung am Mittwoch mit. (Quelle: Stuttgarter Zeitung) Man kann sich da nur am Kopf kratzen, wenn man sieht, dass da jemand in ein Amt bugsiert werden soll, von dem er aus ein verhältnismäßig gut laufendes Kulturprodukt betreuen soll, […]

Weiterlesen

WDR contra SWR? 10:0

Moritz Eggert hat Tom Buhrow vor einigen Wochen einen offenen Brief im BadBlog Of Musick geschrieben. Dieser Brief ist extrem weit über die sozialen Medien gestreut worden, jedenfalls für ein kulturpolitische Angelegenheit kam der Brief äußert weit herum – und er fand Zuspruch in weiten Teilen. Kritik bezog sich auf ein paar lächerliche Kinkerlitzchen im historischen Zusammenhang. Heute nun gibt der Intendant des WDR bekannt, dass er an seinen Orchestern, und zwar allen Vieren, festhalten werde. Das ist doch wunderbar, Eggerts Brief hat Wirkung hinterlassen, zumindest was Punkt 2 seiner Wünsche angeht, nämlich den über die vermeintliche Armut des Rundfunks betreffend. Buhrow, anders als sein Intendantenkollege im Südwesten, Peter Boudgoust, hält an der kulturellen Notwendigkeit seiner Klangkörper fest. Die Armut […]

Weiterlesen

Neues Verb: vergoppeln

UnBestätigten Informationen zufolge hat sich die DUDEN-Redaktion dazu entschlossen folgendes Wort neu aufzunehmen: vergoppeln – Verb. Man fühlt sich vergoppelt, wenn man im Kulturbereich a sagt, b meint und c tut. Verwendung: Der Deutsche Musikunrat wurde einmal wieder einmal von einem Politiker vergoppelt. Rundfunkintendant Goudboust hat den Stifterkreis zur Rettung eines Orchesters vergoppelt. Martin-Maria vergoppelt Musikfreunde. Oder: Martin vergoppelte Maria als er Thomas lobte. Oder in produktiver Form mit anderem Präfix: Das Musikleben muss entgoppelt werden.  (Badboy Alex) Ursprung: Urfassung eines Gedichts von Bert Brecht in der Hauspostille: „Laßt euch nicht vergoppeln. Es gibt keine Wiederkehr. …“ Ebenfalls schlägt die DUDEN-Redaktion vor, das Kompositum: Rundfunk-Ratschläge neu zu trennen, so dass es korrekt interpretiert werden kann, nämlich: Rundfunkrat-Schläge. Mehr zu den […]

Weiterlesen