Kein Vermächtnis – Zum Rihm-Film von Victor Grandits

Kein Vermächtnis – Zum Rihm-Film von Victor Grandits. Foto: SWR

Letzte Woche kam der zweite Film von Victor Grandits über Wolfgang Rihm zur Ausstrahlung im Fernsehprogramm der SWR. Er trägt den Titel: „Das Vermächtnis“. Knappe 60 Minuten aus dem aktuellen Treiben des Komponisten. Der Komponist am See, der Komponist zuhause, der Komponist auf einem Festival und im Kompositionsunterricht. Irgendwann der Komponist auch mal beim Arzt. Aha! Seine Frau spricht über dessen Erkrankung und seine Arbeit. Es wird über das Sein und das Sagen gesprochen. Anfang, Dauer, Ende. Und dann fragt man sich: Habe ich etwas verpasst, ist der Wolfgang Rihm denn schon gestorben? Um welches Vermächtnis geht es hier eigentlich. Der Film wird eingeleitet von einer wabernden Musiksauce, die nicht von Rihm selbst stammt. Zwischentitel, die wie bei Zukunftsthrillern herumzucken. […]

Weiterlesen

Meisterwerke des Musikvideos I – „Pagare Please“ (Zentralkapelle Berlin)

Was soll man dazu sagen? Nicht viel. Es handelt sich um ein ausgemachtes Meisterwerk der Filmkunst. Bode Brodmüller hat hier ein Drehbuch entwickelt, das punktgenau auf die Musik abgestimmt worden ist. Es scheint alles fast in einem durch gedreht worden zu sein (habe vielleicht zwei Schnitte gefunden). „Durchgedreht“ beschreibt auch am besten die Wirkung des Stücks von drei Minuten. Man fragt sich, warum das Werk nicht schon längst weitere Verbreitung gefunden hat. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Director: Bode Brodmüller Cinematography: Michael Multhoff Production: Zentralkapelle Berlin Set Design: Philipp Müller Music: Harold L. Walters „Instant Concert“ Conductor: Tobias Haussig Sound Editor: Peter Weinsheimer www.zentralkapelle.de There is nothing worse […]

Weiterlesen

Gigantische Schritte (1920 / 1960 / 2000)

Längst ein Klassiker, kennt diese Animation von Michal Levy trotzdem wahrscheinlich nicht jeder. Muss man ja auch nicht. Der Film ist von 2002 und selten zu sehen (hier aus dem Cache bei Google in hoher Qualität). Denn bald nach Veröffentlichung gab es offenbar Probleme mit den Rechten an der Musik. Und das ist sehr schade gewesen. Im Prinzip wäre es möglich gewesen, sich den Film mit der Musik selbst zu synchroniseren. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.Mehr erfahren Video laden Vimeo immer entsperren Das Problem scheint aber mittlerweile behoben, der Klassiker des Jazz ist auch kein Filmklassiker – und wer sich gerne mal schwindlig spielen lassen will, kann sich eine andere Version von Giant Steps […]

Weiterlesen

Hommage an den Mann an der kleinen Trommel

Ohne ihn läuft der Bolero von Ravel ins Leere. Dabei ist es einer der wohl undankbarsten Partien, die es für einen Schlagwerker geben kann. Mit nur einem Vorteil: Pausen zählen muss er nicht. Ein französischer Filmemacher hat dieser Arbeit einmal seine volle Achtung zukommen lassen. Mit wundervollem Charme, eine Hommage an den Trommler von nebenan. Film ab. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren

Weiterlesen