Asymmetrische Konsequenz

Marktrelevanter Kannibalismus. Foto: Hufner

Werbetechnische Maßnahmen sind nicht immer einfach. Schon gar nicht, wenn sie zweifach sind. Die Werbemaßnahmen scheinen dann womöglich auch schon mal unter Denkmalschutz zu stehen. Man merkt, Symmetrie wirkt erst dann, wenn sie asymmetrisch ist. Wie bei den beiden Türen, die nicht spiegelsymmetrisch aufgehen. Symmetrisch sind aber auch die Produkte nicht. Links die Dienstleistung des Haarschneidens, rechts zum Verzehr gedachte Produkte. Zum Problem wird hier allerdings, dass sich die Art und Weise der Bildreihe links in der Bildreihe rechts fortsetzt. Da fragt man sich willkürlich, was können die Produkte miteinander zu tun haben. Und da wir es gewohnt sind, von links nach rechts die Dinge zu lesen, gehen die Köpfe in die zum Verzehr gedachten Produkte (bzw. in die Abbildungen […]

Weiterlesen

Höhere Mathematik

Neulich in der App einer großen deutschen Tageszeitung. Ich komme mit der Logik nicht ganz klar. Eigentlich scheint mir nur die Erklärung zu funktionieren, die darstellen kann, was das Wort „vermutlich“ hier ausdrücken soll. Nämlich eine Vermutung, die irgendwie nicht weniger, aber vor allem nicht mehr als dies ist. Welchen Sinn hat aber so eine Überschrift, die nicht mehr aussagt als: Zahl der HIV-Neuinfektionen entweder gestiegen, gleichgeblieben oder gesunken außer in Berlin, da ist die Zahl gleich geblieben. Eine Nachricht ist das irgendwie ja schon. Aber zweimal eine Nachricht? Erwarten die Redakteure allen Ernstes, dass man sich eventuell zusammenreimt, dass mit der ersten Meldung (in der Rubrik Berlin & Brandenburg stehen die Meldungen übrigens), dass in Berlin und Brandenburg die […]

Weiterlesen