Was unterdessen in Nachtland passiert.

Oweh. Foto: Automat

Was unterdessen in Nachtland passiert. Es war dies ein trüber, kühler und stickiger Tag gewesen. Kaum, daß die Sonne einen Lichtstrahl auf die Erde schickte. In dieser Jahreszeit wird es früh dunkel. Auf die Straße ging nur, wer es mußte, vielleicht um den Hund Gassi zu führen oder weil der obligatorische Kirchbesuch anstand. Oder auch ganz einfach, weil mancher einen anderen besuchen wollte, zum Kaffee vielleicht. Es war aber kein Tag, die Menschen zu ängstigen wegen Versorgungsengpässen oder nicht vorhandenem Strom oder fehlender Kohle zum Hei­zen. Zuhause konnte es behaglich sein. Gegen zwölf Uhr mittags hatte so mancher Sonntagsbraten seinen Weg in die Röhre gefunden. Sicher, anderorts verlief der Tag weniger ruhig. Es gab auch Menschen, die weder Freunde besuchen […]

Weiterlesen
1 57 58 59