musik|kultur|unrat

Vom Elend des Modernen: Das neue Sounddesign auf Bayern 2

Sounddesign ist wichtig. Sounddesign muss sein. Es ist eine exakte Technologie, die zudem ungeheuer kompliziert ist. Im Fersehen und Radio sind Veränderung zwar nicht häufig, aber durchaus durchdringend. So wie eben auch die Sendestationen (vor allem im öffentlich-rechtlichen Rundfunk) dann ihren Stationsnamen ändern, das Logo, die Webadresse. Da ist eine Änderung an Jingles und Stationskennungen fast eine unmerkliche Änderung. Die ist aber ab und zu nötig, sagen diejenigen, die das veranlassen. Jetzt also Bayern 2:

Der Jingle vor den Bayern 2-Nachrichten oder zu Beginn einer Sendung, aber auch diverse Jingles für Rubriken wurden modernisiert, sodass sie in der akustischen Tradition von Bayern 2 klingen, aber eben auch moderner. [Quelle]

Genau, so wie Schumann in der akustischen Tradition Beethovens steht, nur moderner. „Das Wochenende wurde bereits modernisiert, jetzt ist die Woche dran.“ Man könnte auch sagen, ein bisschen akustisches Botox wurde zwischen die Notenlinien gespritzt. Jetzt ist das Facelifting schon fast fertig. Über Nebenwirkungen informiert Sie ein Wellenchef. Wahrscheinlich gibt es sogar gar keine. Ein Klangplacebo.

Ziel der ganzen Unternehmung:

Wir legen dabei Wert auf eine entspannte Akustik, denn der Tagesablauf unserer Hörer ist meistens schon hektisch genug. [Quelle]

Das hat nämlich eine Umfrage ergeben, die wir im Umfeld vorneweg geführt. Das macht man so und kostet bestenfalls Geld. Das interessiert uns aber nicht, denn das können wir ja zugleich bei unseren Autorinnen einsparen. Dann haben die diese Hektik auf der Suche nach Aufträgen. Müssen aber nur Bayern 2 einschalten, dann Entspannung!

Bayern 2 klingt modern und anspruchsvoll, also auch elektronisch. [Quelle]

Auch logisch, oder? Elektrologisch gewissermaßen.

Überhaupt geht es, habe ich es richtig verstanden, modern zu klingen und eben alles zu modernisieren. Denn wir leben ja auch im Zeitalter der Moderne und nicht im Zeitalter des Restauration. Die Menschen leben auch in dieser Moderne, die Hörenden ebenfalls.

Für den BR ist das dabei möglicherweise sogar ein Neustart, wie es das Bild zur Meldung suggeriert.

Neustart im BR. Screenshot. https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/bayern-2-am-sonntagvormittag/so-klingt-das-neue-sounddesign-auf-bayern-zwei100.html?time=3.723242

Egal. Hätte wahrscheinlich sonst keiner gemerkt. Oder aber der eine oder andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*