Oktober 1, 2020 Hallo! Hier spricht das Subjekt!

Kulturpolitik: Wie man Infografiken zur Desinformation nutzt

Wie man der Grafik entnehmen kann, werden sich die laufenden Ausgaben im Geschäftsbereich Kultur der Landeshauptstadt Dresden von Plan 2016 nach Plan 2017 fast verdoppeln. Das zumindest könnte die Grafik (Folie 14) nahelegen, die ich über einen Tweet heute gesehen habe. Dramatisiert wird das alles noch durch die Hinzufügung der absoluten Zahl von 9,5 Mio in rot und mit Pfeil. Die absoluten Zahlen dagegen gehen von einer Steigerung von etwas über 10 Prozent aus. Das mag viel oder wenig sein, es mag dafür Gründe geben, gute oder weniger gute: Warum aber setzt man diese suggestive Infografik ein? Um Angst zu erzeugen? Oder um anzuzeigen, dass man sich so großzügig zeigt?

Vergrafikte Zahlen sind alles andere als wertfrei, sie täuschen Realitäten vor, die es so nicht gibt, bzw. sie schaffen eine Realität, die eine erfundene und gerne manipulative ist. @gitarra hat das auf Twitter einmal sehr schön in Worte gegossen:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Stimmt.