September 28, 2020 Hallo! Hier spricht das Subjekt!

World-Wide Webern – Eine globale Aktion zum 70. Todestag von Anton Webern

Der Komponist Karlheinz Essl hat unlängst zu einer gemeinsamen musikalischen Aktion anlässlich von Anton Weberns 70. Todestag am 15. September aufgerufen. Das ist so etwas wie ein lyrischer Flashmob rund um die Welt.  Ich finde die Idee sehr sympathisch und wünsche viel Freude damit.

Hier ein Überblick zur Veranstaltung bei Essl selbst.


Am 15. September jährt sich der Todestag von Anton Webern zum siebzigsten Male. An diesem Tag wurde der Komponist, der vor der Roten Armee nach Mittersill geflüchtet war, von einem amerikanischen Soldaten in vermeintlicher Notwehr erschossen.

Zur Erinnerung an diesen tragischen Vorfall habe ich eine Aktion ins Leben gerufen, zu der ich herzlich einladen möchte. Am heurigen 15. September soll an verschiedenen Orten meine generative Klanginstallation WebernUhrWerk laufen: Jede Viertelstunde ertönt eine kurze Glockenmelodie, die aus der Zwölftonreihe von Weberns letzter, aber nicht ausgeführten Komposition abgeleitet ist.

Dafür benötige ich eure Hilfe: Bitte ladet die Software dieses Stückes herunter und startet sie. Wer möchte, kann einen Lautsprecher ins Fenster stellen und seine Umgebung damit beschallen – als virtuelles Glockenspiel, zu Ehren Anton Weberns.

Weitere Informationen können hier abgerufen werden:

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr dabei mitmacht..

Mit besten Grüßen,
Karlheinz Essl www.essl.at

2 Kommentare

  1. Webern war ein überzeugter Nazi, bis zu seinem Tode. Auch verstand er nichts vom Strukturbegriff in der Musik (seine absurde ‚Sator Arepo‘ Palindrom)…. Er schrieb einige sehr schöne Werke am Rande der Kunstform, am Ende einer Entwicklungslinie, die nach dem Krieg missverstanden und als Ideologie aufgeputzt wurden, insgesamt ihre einverschollene diktatoriale Tendenzen. Wie lange wird das Deutsche Missverständniss noch dauern?

Kommentare sind geschlossen.