April 18, 2021 Hallo! Hier spricht das Subjekt!

Schnipsel – Utopie

In seinen drei Regeln für Utopisten im Merkur-Sonderheft „Zukunft Denken – Nach den Utopien“[01]Zukunft Denken – Nach den Utopien, Sonderheft Merkur, hrsg. von Karl-Heinz Bohrer und Kurt Scheel, Stuttgart 2001. schreibt der Philosoph Martin Seel im Einleitungstext:

„Utopien sind unmögliche Möglichkeiten, die mögliche Möglichkeiten sichtbar werden lassen.“ (S. 747)

Diese Definition wandelt sich noch etwas ab nach der Lektüre von Rawls:

„Denn diese Utopie ist ihrem Anspruch nach keine unmögliche, sondern lediglich eine weithin für unmöglich gehaltene Möglichkeit, die eine tatsächlich mögliche Möglichkeit erkennbar werden läßt.“ (S. 753)

Oder so.

Fussnote(n)

Fussnote(n)
01 Zukunft Denken – Nach den Utopien, Sonderheft Merkur, hrsg. von Karl-Heinz Bohrer und Kurt Scheel, Stuttgart 2001.