musik|kultur|unrat
Tief gesunken. Foto: Hufner

Kork [Caudwell]

Und noch ein Korken, der blogt. Weiß jetzt auch nicht, was schlimmer ist.

Aber ich will das Kapitel nicht schließen ohne den Hinweis darauf, dass es mir nun nach etlichen Jahren wieder einmal vergönnt war, ein Buchantiquariat zu besuchen. Regensburg ist da nicht so gut bestückt wie früher einmal Wien oder Berlin (oder selbst Gießen). Diese besuchte Antiquariat hatte tatsächlich alte Werke und verlorene Werke und billige Werke. Unter anderm Sinclair Lewis „Der Babbitt“ für 1 Euro. Ist halt Literatur, dick und klein geschrieben und dazu auch noch auf jenem extrem staubigen Papier welches stark nachdunkeln, wohl holzhaltig.

Wo wir bei Holz sind, Hans Heinz Holz, guter Mann, von dem ich lange ein Buch suche wie auch, was aber unmöglich sein dürfte, frühe Sachen von Hans G Helms. Holz, wie erwähnt, hat aber vor Zeiten ein Buch rezensiert, welches sich nun in meinem Besitz befindet: Christopher Caudwell, Studien zu einer sterbenden Kultur. Caudwell kannte ich bislang nur über ein Gitarrenstück von Helmut Lachenmann, nämlich dieses Salut für Caudwell. Das irre ist nun, dass ich zunächst dachte, der Caudwell wäre der gewesen, der Arnold Schönbergs Ode to Napoleon mitverfasst habe, was aber, wenn ichs richtig erinnere der Lord Byron war. Und damit komme ich zum Rückschlag.

„Und nach alledem ist selbst der Bürger nicht frei. Daß er weiterhin uneingeschränkt seiner Illusion von Freiheit anhängt, verlangt uneingeschränkten Wettbewerb, und weil dieser Wettbewerb unbeschränkt ist, arbeitet er so chaotisch und blind wie das Wetter. Dieser Wettbewerb macht die Bürger unfrei, liefert ihn einem nicht verstandenen Schicksal aus, ganz so, als sei er ein auf den Wellen schaukelnder Korken.“ 01)Christopher Caudwell, Studien zu einer sterbenden Kultur, München 1974, S. 171. [Das ist übrigens die ganz alte und gute Reihe Hanser gewesen.]

Das bringt den Korken zurück ins Blog, möchte man sagen. Der Buchmarkt scheint wie umgekippt. Was früher marxistische Diskussion hieß und Regale füllte, sind nun 1000 ganz legale Steuertricks und Anleitungen zu „Wie führe ich mein Geschäft und mich?“; aus den Sexual-Untersuchungen (historisch und praktisch und literarisch) von damals sind die sexuellen und häuslichen Fitnessprogramme geworden. Der Weg zum Nichts für keineswegs über Allen Watts. Popkomm ersetzt Pop. Diskurs erbricht sich in Kreditgeschwätz. Micropayment verdrängt Pflicht. Die großen Kassierer sind längt über alle Berge.

Fussnote(n)   [ + ]

01. Christopher Caudwell, Studien zu einer sterbenden Kultur, München 1974, S. 171. [Das ist übrigens die ganz alte und gute Reihe Hanser gewesen.]